Friedrich-Spee-Gesamtschule Paderborn - Weißdornweg 6 - 33100 Paderborn - Tel.: 05251-16690 - E-Mail: ge-friedrichspee[at]paderborn.de

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Friedrich-Spee-Gesamtschule Paderborn.

Hier erhalten Sie umfassende Informationen über unsere Gesamtschule im Zentrum der neuen Stadtteile Auf der Lieth, Kaukenberg und Goldgrund.
Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Paderborn und dem Kreis Paderborn besuchen unsere Schule.

Unsere Schule ist eine Schule der Vielfalt, in der das tolerante Miteinander der unterschiedlichen Kulturen gelebt und entwickelt wird. Die Förderung der verschiedenen Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Informationsabende - Ende Januar

Viele Eltern und Kinder haben sich am 2. Dezember beim Tag der offenen Tür über die Friedrich-Spee-Gesamtschule informiert. Auf der online SchülerzeitungOpens external link in new window Speektakel sind einige Bilder zu sehen. Wer verhindert war sollte sich diese Termine vormerken:

Mo. 29.01.2018, 19:30 Uhr, Informationsabend neuer Jg. 5

Mi. 31.01.2018, 19:30 Uhr, Informationsabend neue EF

Opens internal link in current windowInformationen zur Anmeldung Jg. 5

Flyer SI
Flyer SII
Klick für Infos zur Anmeldung

MINT-Schule NRW - Demonstration eines Fettbrandes

Die meisten Unfälle geschehen im Haushalt und nicht selten ist brennendes Fett Ursache für lebensbedrohliche Hausbrände.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7e haben sich im Chemieunterricht mit Verbrennungen und unterschiedlichen Brennstoffen auseinandergesetzt. Feuerwehrmann und Studienreferendar Michael Menke zeigte auf dem Schulhof eindrucksvoll, welche Gefahr von brennendem Fett ausgeht.

Man möchte etwas braten, setzt eine Pfanne oder einen Topf mit Fett oder Öl auf den Herd und wird abgelenkt, z.B. weil jemand anfruft. Das Fett überhitzt, raucht und fängt Feuer.

Für die Schülerinnen und Schüler ist eines klar:

Fett darf man nicht mit Wasser löschen!

Was dabei passiert, zeigt der Versuch auf dem Schulhof der Friedrich-Spee-Gesamtschule.

Das Wasser verdampft augenblicklich in dem heißen Fett und reißt es fein verteilt in die Höhe, wo es augenblicklich mit dem Luftsauerstoff reagiert und explosionartig verbrennt.

Jeder kann sich jetzt vorstellen, das so ein Raum, eine Wohnung oder ein ganzes Haus Feuer fangen kann.

Die Scülerinnen und Schüler wissen aber auch: Fettbrände löscht man mit Sand und nicht mit Wasser.

Schienen in den Tod - Bilder für die Zukunft

Gegen das Vergessen

 

Am Donnerstag, dem 1. Februar präsentieren elf Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 ihre Eindrücke, die sie in November auf einer Studienfahrt nach Oswiecim und Krakau gewonnen haben. Eingeladen ist der Jahrgang 9, der in diesem Schuljahr sich erstmals in der Methodenwoche intensiv mit dem NS und seinen Auswirkungen beschäftigt.
Zu sehen sind eine Fotodokumentation, ein selbst erstellter Museumskoffer  sowie  Plakate zu Kunst und Künstlern in Auschwitz, die in einem Workshop entstanden sind.
Schwerpunkt der Fahrt war die Rolle der Bildenden Kunst im Lager. So konnte die Gruppe die Kunstsammlung besuchen und originale Bilder, Zeichnungen und Kunstobjekte anschauen, die  die Häftlinge meist illegal anfertigten. So konnten wir anhand eines kleinen Porträts untersuchen, warum Häftlinge ihre Freunde im Lager gezeichnet haben. Daneben erkundete die Gruppe das Gelände von Auschwitz-Birkenau, ein Ort wo 1,1 Millionen Menschen ermordet wurden und das Stammlager mit seinen zahlreichen Ausstellungen zur Geschichte des Lagers und authentischen Orten wie der ersten Gaskammer, aber auch den noch erhaltenen Haaren, Fotos und Schuhen der Opfer.
„Haare und Fotos als letzte Lebenszeichen der Ermordeten bewegen noch über siebzig Jahre später fast noch jeden. Es sind die kleinen, die persönlichen Dinge, die die Unfassbarkeit der Shoah verdeutlichen.“ so Kunstlehrerin A. Gausmann, die zusammen mit ihrem Kollegen M. Bürger (Geschichte), die Fahrt begleitete und konzipierte.

In Krakau lernte die Gruppe das ehemalige und aktuelle jüdische Leben  im Stadtteil Kazimierz mit seinen Synagogen und Friedhöfen kennen, auf dem Rakowickifriedhof gedachten sie der polnischen und deutschenToten, die im zweiten Weltkrieg in Krakau umkamen.

Ermöglicht wurde die Fahrt von der Opens external link in new windowStiftung Gedenken und Frieden, Kassel und dem Opens external link in new windowVolksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie dem Förderverein der Schule. (GauA)

 

 

Auschwitz-Birkenau
"Judenrampe"
Kriegsgräber in Krakau
Workshop

Digital in Europa - Lehrer in Finnland

Fünf Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule reisen diese Woche analog nach Finnland, um unsere Schüler wettbewerbsfähiger für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu machen.

Unter der koordinierenden Leitung von Linda Pantel und Torsten Tacke treffen sich im Rahmen des auf drei Jahre angelegten Erasmus-Projektes European Citizenship - Shaping a transnational Identity Lehrer aus sechs europäischen Nationen in Helsinki, um sich beim europäischen PISA-Seriensieger wertvolle Impulse für die Grundlagenarbeit im Bereich der digitalen Kommunikation und der Verwendung von Hardware (Tablets, Smartphones) und Software (Lernprogramme, Apps) im alltäglichen Schulleben und Unterrichtsgeschehen zu sichern.

Nach einer Visite beim Softwareentwickler itslearning, bei der uns eine App vorgestellt wird, die Schülern und Lehrern helfen soll, die Organisation und das Lernen im Schulalltag zu verbessern, schließt sich ein Besuch im Department of Computer Science der Universität von Helsinki an. Dort wird den mitwirkenden Lehrern aus Ungarn, Kroatien, Estland, Spanien, Finnland und Deutschland anschaulich dargestellt, welche Möglichkeiten es schon für Kinder in der Klasse 5 gibt, einfachste Programmierkenntnisse mithilfe der Software Scratch zu erlernen.
Die Reise wird dann vor Ort mit dem Besuch unserer Partnerschule in Vaala fortgesetzt. Dort werden die Lehrer in den folgenden Tagen einen Einblick in den finnischen Unterricht und die Verwendung digitaler Medien zur Unterstützung bei der Vermittlung von Lerninhalten erlangen. (PanL, TacT)

Lehrer aus Deutschland, Estland, Finnland, Kroatien, Ungarn und Spanien in Helsinki
Informationen beim Hersteller der App Fronter

Total Digital

Die Stadt Paderborn rüstet die Friedrich-Spee-Gesamtschule als eine der ersten weiterführenden Schulen mit moderner Präsentationstechnik aus. Alle Lehrerinnen und Lehrer verfügen seit diesem Schuljahr über moderne Tablets und können drahtlos auf Präsentationseinheiten zugreifen. Inzwischen sind 2/3 aller Fach- und Klassenräume ausgestattet, im neuen Schuljahr werden alle Räume über die moderne Technik verfügen. Demnächst werden auch Schülerinnen und Schüler zweier iPad-Klassen Tablets aktiv im Unterricht nutzen.

 

 

 

Deutsch Jahrgang 9, Tablet als Dokumentenkamera
Fehlersuche - alle machen mit
Englisch Jahrgang 6, Arbeit mit digitalem Schulbuch

Comicwettbewerb „Herausforderungen bestehen“

Liona Demir (Jury), Karina Alexandrow, Nick Kippes, Celina Kars, Janine Isabel Both de Pavia (Jury), vorne: Silas Demir, Noah Cem Marx.

Am Comicwettbewerb „Herausforderungen bestehen“ beteiligten sich Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen. Die Jury prämierte die drei kreativsten Gestaltungen. Die Arbeiten sind bis zum 06.12.2017 in der Bücherei zu sehen.

Erfolgreich in MINT - Lego Robotik-AG

Robotik AG

Am Freitag, 17. November 2017 fuhren die Schüler der Robotik AG mit der Informatiklehrerin Martina Weiser zum zdi-Roboterwettbewerb >Robot-Game< nach Steinfurt. Die AG hat ihre Arbeit erst in diesem Schuljahr aufgenommen und erste Schritte mit dem Lego EV3 System unternommen. 

Die Nervosität war hoch, denn man traf auf 8 andere Teams von Gesamtschulen, Realschulen und Gymnasien. Von Lauf zu Lauf verbesserten die Jungs die Leistung ihrer Roboter und gelangten trotz erster Fehlschläge auf einen respektablen Platz.

Die Lego-Systeme konnten dank einer Initiative von dSpace, Paderborn überzeugt und dem Förderverein der Friedrich-Spee-Gesamtschule angeschafft werden.

Bundesweiter Vorlestag

Vorlesen?  Wie altmodisch mag so Mancher denken.

Falsch gedacht!  Vorlesen beflügelt die Fantasie, Vorlesen macht Spaß und zwar bei Vorleserinnen und Vorlesern und bei den Zuhörenden.

So sind auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler als Vorleserinnen und Vorleser zur den Grundschulen Lieth, Kaukenberg und Stephanus gezogen. Auch Kinder der Kindertagesstätten Himmelzelt und St. Hedwig freuten sich ebenso wie die Besucher des Familienzentrums am Mistelweg auf die Geschichten.

Auch die Schule selbst war Ort von Vorlesestunden. Eine große Zahl von Unterstützern folgte der Einladung der Organisatoren Karen Schröter und Jürgen Rama.

Herzlichen Dank an die Akteure Bürgermeister Michael Dreier, Christina Seck (Schauspielerin), Detlef Schubert (HNF), Ute Rabe (Märchenerzählerin), Antonius Wiethaup (Umweltamt), Nelo Thies (Puppenspielerin), Rotraud Falke-Held (Schriftstellerin), Sevda Bulu (Polizei), Armani Cotton (Basketballer), Dr. Wolfgang Kühnhold (Studiobühne), Pete Alderton (Singer-Songwriter), Stefani Josephs (Radio Hochstift) und Eckhard Radau (Kabarettist).

Pete Alderton
Dr. Wolfgang Kühnhold
Sevda Bulu
Detelef Schubert, Stefanie Baldauf (stv. Schulleiterin)
Armani Cotton
Karen Schröter, Stefanie Baldauf, Rotraud Falke-Held
Pete Adlerton, Jürgen Rama, Antonius Wiethaup, Eckhard Radau, Christiane Appelbaum (Abteilungsleiterin)
Bürgermeister Dreier
Eckhard Radau

UGO Schulpreis 2017

UGO steht für UnternehmensGruppe Ostwestfalen Lippe e.V.. Seit vielen Jahren fördert die Unternehmensgruppe herausragende Konzepte und Projekte an Schulen.

UGO Vorsitzender und Benteler Ausbildungsleiter Thomas Koch unterstrich vor der Preisverleihung die Bedeutung der dualen Berufsausbildung. Sie stelle eine echte Alternative zu akademischen Berufen dar. Die Unternehmensgruppe werde auch in den kommenden Jahren MINT und BO-Projekte auszeichnen. 

In diesem Jahr erhielt die Friedrich-Spee-Gesamtschule einen Sonderpreis für das Projekt Betriebspraktikum im Ausland, das seit 2001 für Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs mit Partnerschulen in Finnland, Estland und seit 2016 auch mit Spanien durchgeführt wird.  

Laudator Vinzenz Heggen lobte u.a. dieses Alleinstellungsmerkmal für Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I. Neben dem Praktikum in ausländischen Betrieben seien auch die sozialen und sprachlichen Kompetenzen der Teilnehmenden gefordert. 

Mit den Schülerinnen und Schüler der MINT-Schule freuten sich auch Berufswahlkoordinator Bernhard Schulte und Techniklehrer Angel Mondejar Gomez von der spanischen Partnerschule IES Sabina Mora, der im Rahmen eines Erasmusprojektes an der Friedrich-Spee-Gesamtschule weilt.

 

 

Dipl.Ing. Thomas Koch, UGO
Vinzenz Heggen (stv. Landrat), Laudator
Auslandspraktikantinnen und -praktikanten

Erasmus Projekt - Besuch aus Roldán

Angel Mondejar heißt der Techniklehrer unserer spanischen Partnerschule IES Sabina Mora. Er hält sich sich für eine Woche in Paderborn auf, um den Technikunterricht an der Friedrich-Spee-Gesamtschule näher kennenzulernen. Jobshadowing heißt das Programm der EU und bereits am ersten Tag war Angel Modenjar begeistert, wie ernsthaft und selbstständig die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben im Technikunterricht meistern.

Sprachschätze der Welt

Während der Projektwoche vom 16. bis zum 20.10.17 haben drei Gruppen die Sprachschätze der Schule gehoben und ganz praktisch gearbeitet. 

Eine Gruppe verbrachte die ganze Projektzeit in der Küche und bereitete Gerichte aus den Herkunftsländern der Familien und anderen Ländern zu. Liebevoll wurden Rezepte aufgeschrieben, die später zu einem internationalen Kochbuch zusammengefügt werden.

Eine zweite Gruppe knüpfte an die "Wir sind Spee" Aktion des letzten Schuljahrs an und gestaltete "sprechende Treppenstufen" im Foyer der Schule. Künftig werden alle Schülerinnen und Schüler und Gäste der Schule mit einem freundlichen "guten Tag" in verschiedenen Sprachen auf den Treppenabsätzen begrüßt.

 

Die dritte Gruppe produzierte Videos, welche die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Schule herausstellen. 

 

Frau Umiljenovic vom Bildungs- und Integrationsbüro besuchte die Schule am Donnerstag und überzeugte sich von der guten Arbeit der Schülerinnen und Schüler. Frau Umiljenovic kennt die Friedrich-Spee-Gesamtschule gut, denn sie ist Mutter einer Schülerin aus Klasse 9.

Wie geht es weiter?

Die sprechenden Stufen sind bereits für alle sichtbar. Die Kochprofis werden das internationale Kochbuch veröffentlichen und bald werden Videos in der online Schülerzeitung speektakel zu sehen sein.

 

Opens internal link in current windowBILDERSTRECKE mit Video

 

 

Besuch aus Ungarn

Seit vielen Jahren besteht die Partnerschaft zur Árpád Vezér Általános Iskola in Paderborns ungarischer Partnerstadt Debrecén. Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 können an dem Austauschprogramm teilnehmen.

Bereits vor den Herbstferien haben 13 ungarische Schülerinnen und Schüler eine Woche in Paderborn und Umgebung verbracht. Sie wohnten in den Familien der gastgebenden Schülerinnen und Schüler und erlebten eine abwechslungsreiche Woche mit vielen spannenden Aktivitäten.
Die Gastgeberinnen und Gastgeber aus dem 7. und 8. Jahrgang stellten die Sehenswürdigkeiten Paderborns unserer Stadt bei einem Rundgang vor, aber auch Ausflüge zur Landesgartenschau, ins HeinzNixdorfMuseumsforum  und die Sparrenburg in Bielefeld standen auf dem Programm.

Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen im Frühjahr 2018, denn dann erfolgt der Gegenbesuch der Paderborner Gruppe.

Opens external link in new windowHier geht´s zur Fotogalerie der Árpád Vezér Általános Iskola.

 

 

Förderpreis der Wirtschaft

Zur Verleihung des Förderpreises der Wirtschaft  - eine Anerkennung und Ehrung für in MINT-Fächern erfolgreiche Schülerinnen und Schüler - konnte die Friedrich-Spee-Gesamtschule 18 Jungen und Mädchen entsenden.

Hier sind die Preisträgerinnen und Preisträger.  Opens internal link in current windowPressespiegel

 

 

Nachhaltig in die Zukunft

Click

Von Dienstag, 5. September, bis Mittwoch, 6. September 2017, macht das zweistöckige Expeditionsmobil der Baden-Württemberg Stiftung, das normalerweise ausschließlich durch Baden-Württemberg tourt, an der Friedrich-Spee-Gesamtschule in Paderborn Station.

Das Ausstellungsfahrzeug der Expedition N zeigt, wie wir alle nachhaltiger leben, einkaufen, reisen und wirtschaften können, aber auch, welche Chancen und Herausforderungen die Energiewende mit sich bringt.

 Opens internal link in current windowPressespiegel

European Citizenship - Shaping A Transnational Identity

... so heißt das neue ErasmusPlus Projekt, das die Friedrich-Spee-Gesamschule als koordinierende Einrichtung mit Partnern aus Estland, Finnland, Kroatien, Spanien und Ungarn in den kommenden 3 Schuljahren durchführen wird.

Die Einen kommen, die Anderen gehen ...

Fotos von der Opens internal link in current windowEinschulung, der Entlassung der Opens internal link in current windowAbiturientia und derOpens internal link in current window Sekundarstufe I sind jetzt online!

 

 

 

Kollegium Schuljahr 2017/18

 

 

Kooperationspartner
 
 

 

 

Neuigkeiten

Öffnet externen Link in neuem FensterSpeektakel - Internetschülerzeitung

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster ErasmusPlus Projekt
  Inspiring Studies
  and Future Careers
  internationale Hompage
  online

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbschlüsse: hier kann
   ein Programm herunter-
   geladen werden, das
   bei der Prognose von
   Abschlüssen hilft

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Schülerbibliothek
   Neuer Newsletter
   Neue Öffnungszeiten

 

Opens internal link in current windowKinder zum Olymp
Vielfältig Kultur leben

 

Opens internal link in current windowPressespiegel
Katholischer Widerstand
in der NAZI Zeit 
Schüler gedenken Auschwitz

 

 Opens internal link in current windowMINT
    ... im Pressespiegel
     

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAuslandspraktikum

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchulvideos
   Neue Videos online



Terminkalender


Feedback

Sie haben einen Fehler auf speepb.de entdeckt? Sie haben Ideen und Wünsche für den weiteren Ausbau von speepb.de? Übermitteln Sie uns Ihre Meinung, Ihr Feedback, Ihre Kritik. Bitte keine Krankmeldungen über dieses Formular senden!

Neue Aufgabe? Hier klicken.