Sekundarstufen I und II – Gesamtschule der Stadt Paderborn

Tel. 0 52 51 - 1 66 90 | E-Mail: ge-friedrichspee@paderborn.de
Inhalt

Kulturprofil der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule

Die Friedrich-Spee-Gesamtschule hat in den vergangenen Schuljahren ihr Kulturprofil sowohl in der unterrichtlichen Arbeit als auch durch vielfältige unterrichtliche wie außerunterrichtliche Aktivitäten im kulturellen Bereich (u. a. durch die kontinuierliche Teilnahme am Landesprojekt „Kultur und Schule“ in NRW) in außerordentlicher Weise entwickelt.
Eine besondere Rolle spielt dabei das Fach „Darstellen und Gestalten“, das als viertes Hauptfach gleichberechtigt zur zweiten Fremdsprache Französisch von den Schülerinnen und Schülern ab Jahrgangsstufe 6 gewählt werden kann. 

Die Friedrich-Spee-Gesamtschule fördert die musikalische und künstlerische Entfaltung auf vielfältige Art. Die jungen Talente begeistern bei diversen Veranstaltungen ihre Zuhörer- oder Zuschauerschaft. 

Kulturarbeit als Öffnung von Schule

Die bewusst sehr breit angelegte und auf Öffnung von Schule hin ausgerichtete Kulturarbeit beinhaltet
grundlegende Unterrichtsarbeit in den Fächern Deutsch, Kunst und Musik sowie im Wahlpflichtfach „Darstellen und Gestalten“

  • jährliche Inszenierung eines eigenen Theaterstücks
  • regelmäßige Ausrichtung von Ausstellungen schulinterner wie regionaler Künstlerinnen und Künstler in unserer Schulgalerie mit abschließender Finissage
  • Zusammenarbeit mit Künstlern der Region
  • Teilnahme an musisch-künstlerischen Wettbewerben
  • Teilnahme an der Performance in Schloß Neuhaus (Dort erkunden die Schülerinnen und Schüler  verschiedene Berufe im Zusammenhang mit darstellenden Künsten, kommen in Kontakt mit Künstlern, beobachten Inszenierungen und reflektieren ihre Fähigkeiten.)

Finissagen

Seit 20 Jahren begleiten an der Friedrich-Spee-Gesamtschule regelmäßige Ausstellungen externer Künstler den Unterricht. Im Mittelpunkt der Ausstellungen der Schulgalerie steht die Auseinandersetzung mit den Exponaten, die im Normalfall ihre eigene Umsetzung durch Arbeiten der Schüler erfährt, die sich in Texten, darstellenden Formen und eigenen Bildern der Öffentlichkeit und dem Künstler in einer Veranstaltung zum jeweiligen Ausstellungsende präsentiert (Finissagen). Die beteiligten Schülergruppen - vom 5. Schuljahr bis zur Oberstufe - interpretieren die über einen Zeitraum von vier bis sechs Monaten zur Verfügung gestellten Arbeiten eines Künstlers in eigenen Annäherungen an diese Arbeiten. Das Spektrum der Schüleräußerungen reicht von Formen der Bildbeschreibung aus dem Deutschunterricht, eigenen "Gegen"-Bildern aus dem Kunst- oder Textilunterricht über die verschiedensten Ausprägungen von Ausdruckstanz und theatraler Inszenierungen im Darstellen-und-Gestalten-Unterricht, bis hin zu Videoumsetzungen und Computer-Animationen, die in Kursen des Ergänzungsunterrichts entstanden sind. Als zusätzliche Präsentationsform ist neben den Finissagen ein gedruckter "Ausstellungsbegleiter" als Katalog etabliert. Inzwischen gelingt es uns zweimal jährlich Künstler für unsere Schulgalerie und die darauf aufbauende unterrichtliche Arbeit zu begeistern.

Sommerfinissage im Juni 2018

Bundesweiter Vorlesetag

Alljährlich nehmen Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerkräfte und Prominente aus Sport, Wirtschaft und Politik am Vorlesetag in der Schule teil. Aber kein Vorlesetag ist wie der andere! 2016 war der Bürgermeister der Stadt Paderborn, Michael Dreier zum ersten Mal als Vorleser mit "Schaurigen Geschichten" in der Friedrich-Spee-Gesamtschule. Landrat Manfred Müller gehört wie die Märchenerzählerin "Die Raabe", Buchautorin Rotraud Falke-Held, der Autor Gerhard Gemke und die Kommissarin Sevda Bulu zu den Persönlichkeiten, die den Vorlesetag schon einige Jahre unterstützen. Die ZDF-Moderatorin Lissy Ishag war schon im Jahr 2011 (damals als WDR-Moderatorin) zu Gast in unserer Schule. Immer wieder besuchen uns auch Schauspieler vom Theater Paderborn. 2016 trug Max Rohland eindrucksvoll Edgar Allan Poe´s "Schwarzer Kater" vor. Die Schüler des neunten Jahrgangs verfolgten gebannt die schaurige Geschichte. 2018 unterstützen uns z.B. Emell Gök Che (Künstlerin und Fernsehmoderatorin) sowie Dana Stauvermann und Sinah Donhauser (Moderatorinnen von Radio Hochstift).

Theaterprojekte

Parzival - ein Projekt des Literaturkurses der Q1


Im Schuljahr 2017/18 hat sich der Literaturkurs 1 der Q1 mit der Umsetzung des Theaterstückes "Parzival/Short Cut" beschäftigt. Für die Aufführung wurden Texte teils modifiziert, Bühnenbilder angefertigt, Requisiten gesammelt und geliehen, Kostüme genäht und geliehen,  Ankündigungsplakate und Eintrittskarten entworfen und sich intensiv mit dem Stück auseinandergesetzt. Auch hat man sich über die Licht- und Tongestaltung des Werkes Gedanken gemacht.


Im Rahmen der Vorbereitungen hat sich der Kurs dazu entschlossen, die Modernisierungen Raffalts in seienr Inszenierung teilweise abzuschwächen, um der Version des Wolfram von Eschenbach wieder mehr zu entsprechen. In diesem Sinne ist auch die Wahl der Pausenmusik zu verstehen, die aus Richard Wagners Oper ‚Parsifal‘ entnommen ist. Trotzdem sollte die Sprache weiterhin modern gehalten bleiben, weshalb unter anderem die Sprache des Minnesängers teilweise vom Mittelhochdeutschen ins Frühneuhochdeutsche übersetzt wurde.
Die Studiobühne der Universität Paderborn hat für das Projekt unentgeltlich Kostüme und Requisiten ausgeliehen, welche sonst für uns nur mit erheblichem finanziellem und zeitlichem Aufwand zu erlangen gewesen wären.

... mehr

Gesamtschule Friedrich Spee – eine Schule für alle Talente!

Gesamtschule Sekundarstufe I und II

  • Hauptschulabschluss nach Jahrgang 9
  • Realschulabschluss nach Jahrgang 10
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil) nach Jahrgang 12
  • Allgemeine Hochschulreife nach Jahrgang 13
  • Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch
  • Förderprojekte | Inklusion
  • Begabtenförderung

Das sind wir:

  • Umfangreiches AG-Angebot
  • Bio-Essen, Buffet
  • Schüleraustausch
  • Schul-Projekte
  • Wettbewerbe

Kontakt:

Friedrich-Spee-Gesamtschule Paderborn
Weißdornweg 6
33100 Paderborn

Tel.: 05251-16690
E-Mail: ge-friedrichspee@paderborn.de

Datenschutz Impressum