Sekundarstufen I und II – Gesamtschule der Stadt Paderborn

Tel. 0 52 51 - 1 66 90 | E-Mail: ge-friedrichspee@paderborn.de
Inhalt

Fahrradkonzept der Friedrich-Spee-Gesamtschule

„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr“

(Albert Einstein über die Relativitätstheorie)

 

Es ist mehr als offensichtlich: Das Fahrrad ist umweltfreundlich, nachhaltig, sportlich, absolut hip und macht am meisten Spaß, wenn man in der Gruppe fährt. Das Fahrradkonzept der Friedrich-Spee-Gesamtschule, das unter dem Slogan „Spee-Bikers“ läuft, verbindet all diese Motive und legt den Schwerpunkt auf eine aktive Schülerschaft. Ganz nach dem Motto „Wir sind Spee“ dient das Fahrrad („Bike“) als Identifikationsfigur.

Spee-Biker News

Bike-Projektkurs testet Erprobungsradweg entlang der Detmolder Straße

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Anfang Juli ist entlang der Detmolder Straße zwischen dem Bahnübergang und dem Schäferweg ein beidseitiger Erprobungsradweg eingerichtet, der mindestens bis zum Jahresende bestehen bleiben soll. Grund genug für die radfahrbegeisterten Schülerinnen und Schüler des Projektkurses „Bike“ diesen Verkehrsversuch zum Radverkehr selbst zu testen. Gesagt, getan. Am 13. September radelte der Oberstufenkurs unter der Leitung von Herrn Schierok und Herrn Yousef in Richtung Innenstadt. Einige Schülerinnen und Schüler kannten bereits den neu entwickelten Radweg und konnten bereits im Vorfeld viele nützliche Hinweise geben. Als unübersehbare Trennelemente zum Autoverkehr wurden an vielen Stellen sogenannte Leitboys installiert, die den RadfahrerInnen ein besonderes Sicherheitsgefühl vermitteln sollen. Das kann der Projektkurs nur bestätigen. So lautete Katrins Fazit: „Man fühlt sich durch die Abtrennung zu den Autos viel sicherer.“ Ein weiterer Vorteil ist, dass der Radverkehr auf die Straße geholt wird. So ist ein deutlich besserer Verkehrsfluss zu spüren. Das Radexperiment kommt jedoch nicht bei allen VerkehrsteilnehmerInnen gut an. Die neue Spuraufteilung sieht für die motorisierte Fahrspur 3,10 Meter Breite vor. Hier bedarf es womöglich noch einer längeren Gewöhnungszeit.

Zusammenfassend können wir festhalten, dass wir an diesem Tag sehr positive Erfahrungen gesammelt haben und das Verhalten aller VerkehrsteilnehmerInnen als angenehm empfunden wurde. Wir würden uns freuen, wenn sich dieser Erprobungsradweg fest an der Detmolder Straße etablieren würde und noch weitere folgen.

Interdisziplinärer Unterricht

Fahrradwerkstatt und Fachbereich Technik kooperieren

 

- Fächerübergreifender Unterricht an der Spee -

Radfahren mit Gangschaltung ist für die meisten Schülerinnen und Schüler ein selbstverständliches Vergnügen. Dabei ist vielen sicherlich nicht bewusst, wie eine Ketten-Gangschaltung funktioniert und welche getriebetechnischen Geheimnisse sich dahinter verbergen.

Fächerübergreifend wurden im WPI Technikunterricht der Klasse 10 exemplarisch am Beispiel Fahrradschaltung die Grundzusammenhänge der Getriebetechnik erforscht. Dazu stellte die Fahrradwerkstatt unserer Schule ein Rad mit Kettenschaltung zur Verfügung. Anschaulich konnten die Schülerinnen und Schüler daran wichtige Begriffe und Zusammenhänge der Getriebetechnik erforschen.

Fahrradexkursion nach Leeuwarden

Projektkurs

Ab der Qualifizierungsphase (Q1, Jahrgangsstufe 12) besteht an unserer Schule die Möglichkeit einen Projektkurs zu wählen. Hier werden die Abiturientinnen und Abiturienten gezielt auf universitäres Arbeiten vorbereitet. So nutzen wir die Freiheiten der neuen Abiturordnung im Sinne unserer Schülerschaft.  

Der Projektkurs Bike richtet sich explizit an fahrradinteressierte Schülerinnen und Schüler, die sich für eine umweltfreundliche Fortbewegungsform sowie das Fahrrad als Sportgerät begeistern können. Im Fokus steht das Velo in all seinen Facetten. 

Der Kurs besteht sowohl aus Theorieeinheiten, die schwerpunktmäßig das wissenschaftspropedeutische Arbeiten beinhalten, als auch aus Praxisphasen, die das verkehrssichere Fahrradfahren sowie das Fahren in der Gruppe konkretisieren. Des Weiteren lernen die Schülerinnen und Schüler den Bike-Check sowie das Durchführen kleinerer Reparaturen am Rad. Das absolute Highlight ist die Fahrradexkursion nach Leeuwarden (Friesland/Niederlande), die im Rahmen des Erasmus+ Schüleraustausch-Projekts stattfindet. Abgerundet wird der Projektkurs durch die Erstellung einer Projektarbeit.  

Ergänzungsunterricht in den Jahrgängen 8 und 9

Ab Jahrgang 8 können die Schülerinnen und Schüler Sport & Bike als Ergänzungsunterricht wählen. Diesen Kurs wählen sie für 2 Schuljahre. In dieser Zeit lernen sie das Fahrrad als nachhaltiges Fortbewegungsmittel kennen und schätzen, indem sie in der kalten Jahreszeit Wartungsarbeiten an den eigenen und an den Schulfahrrädern durchführen und bei trockenem Wetter Geschicklichkeitsübungen auf dem Fahrrad und das Fahren in der Gruppe trainieren.  

Jahrgang 8 

Im Jahrgang 8 steht das „sichere Fahren auf dem Fahrrad“ im Mittelpunkt. Durch verschiedene Übungen auf dem Schulhof soll zunächst das Balancieren auf dem Fahrrad und die Reaktionsfähigkeit trainiert werden. Regelmäßige Ausflüge zum nahgelegenen Bikepark dienen ebenso dieser Zielsetzung.  

Zum Sicheren Radfahren gehört auch ein verkehrssicheres Fahrrad. In der schuleigenen Fahrradwerkstatt „Upcycle“ werden hierzu die eigenen und die Schulfahrräder gewartet. Zu den Wartungsarbeiten gehört zum Beispiel das Flicken eines Fahrradschlauchs, das Einstellen von V-Brake und hydralischen Bremsen oder das Reinigen und Ölen der Kettenblätter, Kette und Kassette. Abgerundet wird das Angebot durch Workshops, die von unserem Kooperationspartner „Löckenhoff“ angeboten und durchgeführt werden.  

Jahrgang 9 

Die im Jahrgang 8 erworbenen Kompetenzen sollen im Jahrgang 9 weiter ausgebaut werden. Das Highlight im Jahrgang 9 bildet ein längerer Tagesausflug über 40 km. Bevor es jedoch auf die etwas längere Tour geht, werden Ausflüge rund um das Paderborner Umland geplant und durchgeführt. Hierbei lernen die SuS die wichtigsten Regeln für das „sichere Radfahren in der Gruppe“, das Lesen von geographischen Karten und das Planen von kurzen Radtouren.  

In der Fahrradwerkstatt werden auch im Jahrgang 9 die eigenen und Schulfahrräder gewartet. SuS, die Freude am Schrauben haben, können in der Mittagspause in der Fahrradwerkstatt „Upcycle“ aushelfen und ihren Mitschülern zur Hand gehen. Außerdem erwartet sie bei Interesse ein Praktikum bei unserem Kooperationspartner „Löckenhoff“.  

Mittagspausenangebot

Angebote in der Mittagspause gehören zu den wichtigen Bausteinen einer Ganztagsschule. Damit unsere Schülerinnen und Schüler sicher durch den Verkehr kommen und weiterhin Freude am Radfahren haben, ist unsere schuleigenen Fahrradwerkstatt „Upcycle“ immer montags und donnerstags in der Mittagspause für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen geöffnet. Hier können sie mit fachkundiger Unterstützung von den Lehrern Herrn Yousef und Herrn Schierok kleine Reparaturen an ihren Fahrrädern selber durchführen und ihre Kette geschmeidig halten.  

Doch auch ohne eigenes Fahrrad können die Schülerinnen und Schüler das Angebot wahrnehmen und durch die Pflege und Wartung der Schulfahrräder die Technik eines Fahrrads verstehen lernen. Unser Ziel ist es, dass sie dazu befähigt werden, kleine Reparaturen und Pflegearbeiten selbstständig durchzuführen.  

Fahrradfahren im Sportunterricht

„Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muß eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“ (Sebastian Kneipp)  

 

Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler erkennen den hohen Stellenwert des Schulsports für ein gesundes Leben und das Lernen in der Gemeinschaft an. 

Konkret bedeutet dies, dass die bewegungsfreudige Gestaltung des Schullebens als Schlüsselfunktion für eine effiziente und dauerhafte Förderung unserer Schülerschaft ins Schulprogramm aufgenommen wird.  

Die Friedrich-Spee-Gesamtschule erwartet durch den Umfang und die Qualität des Sportunterrichts und der außerunterrichtlichen Bewegungs- und Sportangebote positive Effekte für die Leistungsbereitschaft und -entwicklung in allen Fächern, für das Schulklima und für die schulische und gesellschaftliche Integration von Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen familiären Hintergründen und Laufbahnprognosen. Da das umweltfreundliche Fortbewegungs- sowie Sportgerät Fahrrad zunehmend an Bedeutung in unserer Gesellschaft gewinnt, ist das Fahrradfahren ein fester Bestandteil unseres Sportlehrplans.  

 

Ab dem Jahrgang 5 setzen sich unsere Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht auf den Fahrradsattel. Hier bildet die Verkehrserziehung, die sich nochmal auf die bereits erlernten Elemente aus der Grundschule bezieht, den elementaren Baustein. Im 7. Jahrgang werden die Kompetenzen der Schülerschaft weiterentwickelt, indem das Fahren in der Gruppe zum Schwerpunkt des fahrradaffinen Sportunterrichts wird. Hier sind vor allem die Kriterien und Regeln für ein sicheres (Fahr-)Verhalten gefragt. Eine besondere sportliche Herausforderung bildet der Duathlon („Laufen, Rollen, Laufen“) im Jahrgang 9. Dabei werden die Sportarten Laufen sowie Fahrradfahren in Bezug auf die Förderung der Ausdauer miteinander verknüpft. Zum Abschluss der Fahrradausbildung in der Sekundarstufe I sollen die Schülerinnen und Schüler die Stadt Paderborn mittels Karte und GPS auf dem Fahrrad erkunden.  

In der Sekundarstufe II haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit den Profilsportkurs „Gleiten, Fahren, Rollen“ zu wählen. Auch hier wird das Fahrradfahren schwerpunktmäßig im Sportunterricht thematisiert, sodass sich die inhaltliche Ausgestaltung des Unterrichts an die Implementierung des Fahrrads orientiert.  

Fahrradwerkstatt

Upcycle – Aus Alt mach Flott

Das Herzstück des Fahrradkonzepts der Friedrich-Spee-Gesamtschule bildet die Fahrradwerkstatt. Alle Projekte rund um das Thema Fahrrad sind ohne diese Werkstatt schwer zu realisieren.  

Gegründet wurde die Fahrradwerkstatt im Jahr 2018, zunächst nur in einer leeren Garage und mit zwei Werkzeugkoffern.  Mit freundlicher und langfristiger Unterstützung von Frau Patzke und Herrn Gans von der LWL-Klinik Paderborn kam eine erste Struktur durch das Errichten einer Arbeitsecke und die Anschaffung neuer Montageständer und Fahrrad-Wandhalterungen zustande. Ihren neunen Anstrich erhielt die Fahrradwerkstatt vor und in den Sommerferien 2022 in Zusammenarbeit mit freiwilligen Schülerinnen und Schülern und Kolleginnen und Kollegen der Spee. Sie trägt jetzt den stolzen Namen „Upcycle“ und durch die neuen elektrischen Deckenlifts stellen auch Reparaturen an E-Bikes keinen Kraftakt mehr dar.  

In der Fahrradwerkstatt „Upcycle“ ist der Name auch Programm! Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) schafft die Schule hauptsächlich gebrauchte Fahrräder mit kleinen Mängeln an, die dann im Ergänzungsunterricht im Jahrgang 8 und 9 sowie im Rahmen des Mittagspausenangebots zusammen mit Schülerinnen und Schülern wieder fit für den Straßenverkehr gemacht werden. Dieses Vorgehen schafft nicht nur Anschauungs- und Übungsmaterial für Schülerinnen und Schüler, sondern ist auch gut für unsere Umwelt.   

In unserer schuleigenen Fahrradwerkstatt stehen derzeit mehrere Mountainbikes, Trekkingräder und ein E-Lastenbike, die für diverse Projekte eingesetzt werden.  

E-Lastenfahrrad

„Lass in der Rush-Hour den Stau hinter dir“ und benutze auch mit schwerem Gepäck das Fahrrad. Damit dies möglich ist, hat der Förderverein der Friedrich-Spee-Gesamtschule in Kooperation mit der Stadt Paderborn (Stadtteilkonferenz) ein E-Lastenfahrrad als Quartiersfahrrad angeschafft. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, es bringt auch Schwung in den Alltag.  

Das neue Quartiersfahrrad kann von Schulen, Vereinen und gemeinnützigen Organisationen des Stadtteil Süd-Ost über unsere Homepage gebucht werden. Damit wir alle auch lange Freude an diesem Fahrrad haben, wird es regelmäßig von den Kollegen Herrn Schierok und Herrn Yousef in der schuleigenen Fahrradwerkstatt „Upcycle“ gewartet und gepflegt.   

--Zur Buchung des Lastenbikes--

Fahrrad-Qualifizierungsmaßnahmen an der Spee

Damit die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten sowie Fertigkeiten im Bereich des Fahrradfahrens aufbauen und weiterentwickeln können, ist es von hoher Relevanz, dass die unterrichtenden Lehrpersonen in ihrem Fach qualifiziert ausgebildet sind. Unsere Lehrerinnen und Lehrer nehmen daher an Fortbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen rund um das Thema Fahrrad teil.  

 

Ganz im Sinne des Fahrradfahrens zählt auch bei uns das Motto: „Wer rastet, der rostet.“  

 

 

So konnte die komplette Sportfachschaft im November 2021 an der Online-Fortbildung „Radfahren in der Sekundarstufe I“ teilnehmen, die unter der Leitung des Kölner Sportwissenschaftlers Dr. Achim Schmidt durchgeführt wurde.  

 

Im August 2022 konnte die Friedrich-Spee-Gesamtschule sogar als Gastgeberschule für die oben genannte Fortbildung agieren. Im Zuge dessen bot das Zukunftsnetz Mobilität NRW in Kooperation mit der Sporthochschule Köln an unserer Schule eine eintägige praxisorientierte Lehrerfortbildung zum Thema „Radfahren in der Sekundarschule I“ an. Teilgenommen haben insgesamt 16 Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Schulen der Stadt Paderborn sowie zwei Übungsleiterinnen eines Paderborner Sportvereins. Auch hier fungierte Dr. Achim Schmidt als Fortbildungsleiter. Ziel der Fortbildung war es, dass den teilnehmenden Lehrkräften vermittelt wurde, wie Sie mit Klassen sichere und abwechslungsreiche Radangebote planen und durchführen, Fahrradparcours zur Schulung der Fahrtechnik realisieren und Ausflüge mit dem Rad unternehmen können.  

Um die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses Bike auf die theoretischen sowie praktischen Anforderungen vorzubereiten, besitzen die beiden Projektkurs-Lehrer die  Zertifizierung „Lehrtrainer Bike&Schule B-Class“.  

Freunde und Helfer 

In den vergangenen Jahren ist das Fahrradkonzept unserer Schule von Jahr zu Jahr gewachsen und damit auch das Aufgabenfeld rund um das Thema Fahrrad. Um diesen Aufgaben nachzukommen und das Radfahren als einen wesentlichen Baustein unserer Schule zu manifestieren, sind wir auch auf die Unterstützung von Kooperationspartnern und Helfern angewiesen.  

 

Eltern und Erziehungsberechtigte 

Wir freuen uns immer wieder, wenn Eltern und Erziehungsberechtigte sich an uns wenden und ihre Hilfe anbieten. Diese Unterstützung gestaltete sich beispielsweise in Form einer Spende (z.B. gebrauchte Fahrräder) oder der Mitwirkung an Schulprojekten. Letzeres zum Beispiel durch die Begleitung von längeren Radtouren.   

 

Die Bezirkspolizei 

Unsere Bezirkspolizisten Herr Döring und Herr Latzel unterstützen uns seit vielen Jahren an der Spee und gemeinsam sorgen wir dafür, dass unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zur Schule und zurück auf einem verkehrssicheren Fahrrad unterwegs sind. Hierzu laden wir beispielsweise einmal jährlich alle Fünftklässler mit ihren Fahrrädern zur Schule ein und zeigen ihnen, wie man einen Bike-Check durchführt. Kleinere Reparaturen, wie zum Beispiel das Nachstellen der Bremse oder das Anbringen von Reflektoren, können direkt vor Ort in der Fahrradwerkstatt durchgeführt werden, damit auch alle ihr Siegel von der Polizei für ihr Fahrrad bekommen.   

 

Fahrradfachgeschäft Löckenhoff & Schulte GmbH 

Mit dieser Firma an unserer Seite haben wir einen kompetenten und vertrauenswürdigen Freund gefunden, der uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Gestaltung und das Raummanagement unserer neuen Fahrradwerkstatt „Upcycle“ ist eines der Ergebnisse dieser erfolgreichen Zusammenarbeit. Im Sinne des Prinzips „Hilfe zur Selbsthilfe“ finden regelmäßige Workshops zu diversen Wartungsarbeiten für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler und Eltern und Erziehungsberechtigte statt. Interessierten Schülerinnen und Schülern wird zudem der Zugang zu einem Praktikumsplatz in den Bereichen „Verkauf“ und „Montage“ bei Löckenhoff angeboten.  

Link Löckenhoff

Radsportgemeinschaft Paderborn 99 e.V. (RG 99) 

Mit der Radsportgemeinschaft Paderborn 99 e.V. haben wir einen neuen Partner an unserer Seite, der mit über zwei Jahrzehnten Erfahrungen im Radsport das Fahrradkonzept unserer Schule mitträgt. Kleine Ausflüge in das Paderborner Umland und zum nahgelegenen Bike-Park planen und führen wir gemeinsam durch. Von dem Techniktraining in kleinen Parcours auf dem Schulgelände profitieren nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lehrkräfte. 

http://www.rg-paderborn.de 

 

Der Förderverein 

Der Förderverein der Friedrich-Spee-Gesamtschule ist maßgeblich an der Planung und Umsetzung unseres Fahrradkonzepts beteiligt. Er bietet umfängliche Hilfe, insbesondere bei der Finanzierung der Fahrräder und der Durchführung von Unternehmungen an und fördert damit in besonderer Art und Weise das soziale Miteinander von Jung und Alt. Die Einrichtung der Fahrradwerkstatt und die Anschaffung der Schulfahrräder wären ohne die freundliche Unterstützung unseres Fördervereins kaum realisierbar.  

Zum Förderverein 

 

Die Grundschule Kaukenberg  

Als direkter Nachbar arbeiten wir Hand in Hand mit der Grundschule Kaukenberg zusammen. Diese Kooperation äußert sich auch in der Fahrradausbildung der Schülerinnen und Schüler in der Primarstufe. So helfen die Spee-Schülerinnen und -Schüler konkret bei der Fahrradprüfung mit, indem sie als Streckenposten für den sicheren Ablauf der Prüfung sorgen. Des Weiteren tauschen die Schulen gegenseitig Materialen (Wippen, etc.) aus, um so zum Beispiel einen abwechslungsreichen Fahrradparkour auf dem Schulhof aufzubauen.  

 

Der Stadtteil Süd-Ost  

Sehr gute Freunde unserer Schule sind die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils Süd-Ost (Lieth-Kaukenberg-Goldgrund-Springbachhöfe). Viele unserer Schülerinnen und Schüler sind wohnhaft in diesem Stadtquartier der Stadt Paderborn und identifizieren sich mit dem Motto „Wir sind Spee“. Als wichtiger Kooperationspartner ist hier das Lieth-Forum zu nennen, die uns bei der Anschaffung des E-Lastenbikes tatkräftig unterstützt haben. Unsere Schule nimmt an den Stadtteilkonferenzen teil und hält so alle Interessierten auf dem Laufenden; natürlich auch wenn es um das Fahrrad geht. Der Infostand der Schule auf dem Liethfest ist bereits fester Bestandteil der Veranstaltung. Da darf ein Bikecheck und ein Fahrradparkour nicht fehlen.  

Zahlreiche Spee-LehrerInnen erkunden Bamberg per Rad

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen erkundeten im Rahmen des Lehrerausflug 2022 am Freitag, den 16. September die fränkische Domstadt Bamberg mit dem Fahrrad. So bekamen sie nicht nur einen Einblick über die historische Altstadt, sondern konnten auch den traumhaften Ausblick vom Kloster Michelsberg auf die Stadt und die fränkische Schweiz genießen. Als besonderes Highlight für RadfahrerInnen stellte sich das ehemalige Landesgartenschau- gelände aus dem Jahr 2012 nahe der Regnitz heraus. Hier zeigte sich Bamberg besonders von seiner grünen und fahrradfreundlichen Seite.

Interessanter Fahrradfund beim Lehrerausflug in Bamberg

Beim Stadtbummel am Samstag machten die beiden Bike-Projektkurslehrer Herr Schierok und Herr Yousef eine besondere Entdeckung. In der Altstadt trafen sie auf einen fahrradinteressierten Bamberger, der ihnen sein „Fahrradschätzchen“ präsentierte. Sein fast 100-Jahre altes Fahrrad der Marke „Assmann“ ist unter anderem mit Holzfelgen und einer Carbidlampe ausgestattet.

Gesamtschule Friedrich Spee – eine Schule für alle Talente!

Gesamtschule Sekundarstufe I und II

  • Hauptschulabschluss nach Jahrgang 9
  • Realschulabschluss nach Jahrgang 10
  • Fachhochschulreife (schulischer Teil) nach Jahrgang 12
  • Allgemeine Hochschulreife nach Jahrgang 13
  • Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch
  • Förderprojekte | Inklusion
  • Begabtenförderung

Das sind wir:

  • Umfangreiches AG-Angebot
  • Bio-Essen, Buffet
  • Schüleraustausch
  • Schul-Projekte
  • Wettbewerbe

Kontakt:

Friedrich-Spee-Gesamtschule Paderborn
Weißdornweg 6
33100 Paderborn

Tel.: 05251-16690
E-Mail: ge-friedrichspee@paderborn.de

Datenschutz Impressum